Projekte

Die Beschreibung der Projekte und allgemeine Informationen können sie sich hier als PDF herunterladen. Schulprojekte

Ein Vormittag auf der Farm mit Haustieren

HuhnHier können Kinder die verschiedenen Tiere (Hühner und Enten, Schafe und Ponys, Kaninchen und Meerschweinchen) und die damit verbundenen Arbeiten auf der Farm kennen lernen. Dazu gehört: Futter zubereiten, Wasser schleppen, Füttern, Ställe ausmisten, Eier einsammeln, Tiere auf die Weide bringen und vieles mehr. Diesen Arbeitsgebieten werden wir uns nähern und sie vorstellen. Dafür wird die Gruppe geteilt, je ca. 7 Kinder erleben unterschiedliche Bereiche und können später den anderen Kindern davon berichten. Jedes Kind soll möglichst nach seinem Interesse eine Gruppe auswählen können. Die Kinder haben an diesem Vormittag auch Raum für freies Spiel und eigene Entdeckungen auf unserem Platz.

Ein Vormittag auf der Farm im Garten

FarmgartenIn unserem Garten kann man viel erleben, je nach Jahreszeit gibt es immer wieder andere Dinge zu sehen und zu erkunden.
Die Kinder lernen verschiedene Beetformen und deren Möglichkeiten kennen. Da wir möglichst viele unserer einheimischen Gemüsesorten anpflanzen, erleben die Kinder Gemüse einmal ganz anders als beim Einkaufen: sie dürfen aktuell reife Gemüse wie z.B. Möhren ziehen, säubern und probieren. Auch Beeren und Kräuter können sie pflücken, riechen und schmecken.
Unsere Gartenwerkzeuge werden vorgestellt und ausprobiert und je nach Saison auch eingesetzt, entweder um den Boden zu bearbeiten, Gemüse zu pflanzen und Samen auszusäen oder auch, um Kartoffeln zu ernten, den Boden zu düngen oder Rankhilfen wie Bohnenstangen aufzubauen. Es könne auch kleinere Dinge aus Holz, wie z.B. Pflanzenschilder, gebaut oder eine Vogelscheuche gebastelt werden.

Naturküche – Selbst Kochen und Backen aus Garten und Feld

KochenDieses Projekt ist eine runde Sache. Vom Mahlen des Korns (immer rundherum), dem Kneten des Teigs im Rund des Bottichs bis zum Ausbacken der runden Speise im Lehmofen, alles das gibt uns Einblick in das naturnahe Handwerk von Koch oder Bäcker. Im großen Topf über dem Feuer kann eine Suppe zum Brot oder die Tomatensoße für die Pizza gekocht werden. Als weitere Zutaten können wir bei entsprechender Reife das Gemüse aus unserem Farmgarten verarbeiten. Ziel ist es, Nahrung wieder als einen Teil der Umwelt wahrzunehmen und zu lernen, mit einfachen Zutaten zu kochen. Ein Projekt, um Kinder oder Jugendliche zum Kochen und zu einem bewussten Umgang mit Ernährung zu bringen.

Bauspiele – An der Gruppenkonstruktion arbeiten

BauspieleGemeinsam ein Problem lösen oder eine Aufgabe zu bewältigen, kann der Grundstein für ein solides Zusammengehörigkeitsgefühl sein.
Wir bauen in Gruppen und lernen, unsere Fähigkeiten einzubringen.
Wer ist Handwerker, Erfinder, Sprecher, Manager, Visionär, Beobachter in der Gruppe und wer bringt alle zusammen? Es gilt Brücken, Katapulte und anderes zu konstruieren, und dies natürlich unter besonderen Bedingungen.
Das Material ist knapp, die Zeit begrenzt oder es gibt nur kurze Zeitfenster um Absprachen zu treffen. Je enger eine Gruppe zusammen arbeitet, umso besser gelingen die Aufgaben. Neben einer Menge Spaß, bringt die Aktion somit auch noch eine Verbesserung der Teamfähigkeiten und kann helfen, die eigene Rolle zu finden, zu stärken oder neu zu entdecken.

Pfadfindertechniken für den Alltagsgebrauch –
Vom Knoten, Schnitzen und einem Allzweckwerkzeug

PfadfinderZwei Seile verbinden, eine Schlaufe binden, etwas an einem Stock anbinden und das enge Verschnüren von Gepäck sind im täglichen Gebrauch überaus nützlich und einfach zu erlernen. Mit einem Stock und einem Messer kann man auf die Schnelle praktische Gegenstände herstellen, mal eben einen Tragegriff für eine schwere Last schnitzen, einen Dübel ersetzen oder einen Hammergriff reparieren. Die Teilnehmer lernen einfache Techniken mit großem Nutzen. Diese Tipps und Tricks vermitteln das Gefühl, selbstständiger zu sein und relativieren den Konsumzwang. Selbstmachen ist keineswegs arbeitsaufwendiger und unpraktischer als etwas zu kaufen. Ruck zuck ist die Lösung für ein akutes Problem fertig und darf bestaunt werden.

Feuerwissen – Das Wesen und die Bedeutung des Feuers kennenlernen

Feuer machenWir machen Feuer! Wir zündeln, kokeln, rösten und stochern…
Nebenbei lernen wir viel über die kulturelle Bedeutung des Feuers für den Menschen und darüber, was es auch heute noch für uns leistet. Das Feuer zu meistern ist ein tief verwurzelter Wunsch des Menschen. Kinder spüren und äußern diesen Wunsch oft. Dem wollen wir hier Raum geben. Gleichzeitig bietet das Wissen um die elementaren Kräfte des Feuers Basiswissen für viele Bereiche des Lebens. So können beispielsweise viele Zusammenhänge aus dem Bereich der Energie hier erfahren werden. Wir wollen das Feuer finden und entzünden. Wir werden spielen, singen, vorlesen, malen, essen und natürlich selbst Feuer machen, mit und ohne Streichholz

Farmkunst – Natürlich künstlerisch mit Landart

FarmkunstWald und Wiesen sind Kunstwerke oder besser Naturwerke. Diesen wird ein kleiner künstlerischer Beitrag hinzugefügt, selbstverständlich auf eine naturnahe und vergängliche Art und Weise. 100% kompostierbares Menschenwerk zur allgemeinen Freude in der Natur. Alles, was wir brauchen, finden wir vor Ort. Stöckchenmobiles, Steintürmchen oder ein Baumstammgesicht ergeben eine Kunstgalerie für Fuchs und Hase. Wir nehmen ein paar Fotos mit, und so haben alle ihren Spaß. Ein Kulturaustausch zwischen Mensch und Natur.

Gestalten mit Lehm – Die Erde begreifen

LehmLehm ist die älteste Form der Modelliermasse. Er kommt überall vor, lässt sich leicht verwenden ist unglaublich vielseitig und völlig natürlich. Er ist sehr haltbar, wenn man möchte und vergänglich, wenn es so sein soll. Der perfekte Rohstoff für die ökologische Nachhaltigkeit. Er muss nicht mal gebrannt werden und braucht deshalb nur unsere Muskelenergie. Kinder lieben diese Möglichkeit, ganz in ihre Arbeit eintauchen zu können.
Die körperliche Selbsterfahrung, das damit zusammenhängende Naturerlebnis wird auch in verschiedenen Therapien (z. B. Tonfeldtherapie) eingesetzt und kann dabei zu schönen und nützlichen Ergebnissen führen. So können hier größere Statuen, Lehmhüttchen, kleine Öfen, oder Figuren zum mitnehmen entstehen

Kreatives Werken

SchnitztechnikDie Dreieichhörnchen verfügen über ein breites Angebot an Materialien und Werkzeugen. Unsere Werkstätten erlauben es, dass Kinder sich auf vielfältige Wiese kreativ entfalten. Dabei vermitteln wir Grundkenntnisse der Techniken und geben den Kindern viel Freiraum eigene Produkte zu erschaffen.
Es ist möglich das eine Gruppe mit verschiedenen Materialien oder Techniken arbeitet, aber auch dass sich alle auf ein bestimmtes Produkt konzentrieren. Auch die Zusammenarbeit in Kleingruppen wäre möglich oder Arbeiten der ganzen Gruppe aus verschiedenen Techniken zu einem Produkt zusammenzufügen.

Folgende Materialien und Techniken stehen zur Verfügung:

    • Schnitzen mit dem Messer
    • Holzbildhauerei
    • Wildholzmöbelbau
    • Specksteinbearbeitung
    • Zinnguss und Formenherstellung
    • Schmieden (nur in kleiner Gruppe möglich)
    • Töpfern
    • Schmuckherstellung
    • Kerzen gießen und ziehen

 

Materialkosten müssen eventuell zu den Projektkosten übernommen werden. Haben Sie noch weitere Ideen oder Fragen zur Umsetzbarkeit, sprechen Sie uns bitte an.